Digital
Index

Die digitale Transformation ist allgegenwärtig.

Wo stehen Sie?
Das Ergebnis unseres Assessments hilft Ihnen zu erkennen, wo Sie mit Ihrem Unternehmen digital stehen.

Wir machen Digitalisierung greifbar. Mit unserem Digitalindex für den Mittelstand.

„Mehr als die Hälfte der CEOs und Topmanager besitzt keine Metriken für den digitalen Umbau“

Gartner Research.

Diese Unternehmen haben bereits teilgenommen:


„Durch den Digitalindex sind wir übergreifend ins Gespräch gekommen und haben direkt verschiedene Ideen diskutiert. Das Assessment und insbesondere die Auswertung haben uns einen Spiegel vorgehalten und interessante Fragen aufgeworfen. Dabei ist das Tool inspirierend und dennoch praxisnah. Wir haben erkannt, dass Digitalisierung ganzheitlich betrachtet werden muss.“

Leo Lübke
Geschäftsleitung, COR Sitzmöbel

„Wir haben uns sehr gefreut, Teil der Pilotgruppe für den Digitalindex des Rats für Formgebung zu sein. Bereits während des Assessments (bzw. der Beantwortung der Fragen) haben wir Aha-Momente generiert und erste Ideen direkt umgesetzt. Jetzt geht es um die nächsten Schritte, um strategisch und konzeptionell weiterzuarbeiten.“

Tobias Darnstädt
Head of Marketing, Wilkhahn

„Es tut sich viel im Bereich der Digitalisierung und es ist spannend zu sehen an welchen Stellen sich Dinge ändern. Wir bei kymo sind dankbar, dass uns der Rat für Formgebung hierbei unterstützt.“

Ann Zuber
Marketing & Communications Director, kymo GmbH
Ausgangssituation

Für viele Unternehmen hat die digitale Transformation inzwischen oberste Priorität.

Alle Welt spricht von Digitalisierung. Doch was genau bedeutet Digitalisierung für Unternehmen im B2B, B2C, in Service- oder in Produktionsbereichen, für Marktplätze, Allianz- und Plattformökonomien? Vor allem aber: Was bedeutet Digitalisierung für Ihr Unternehmen und was erwarten Ihre Kunden? Doch woher soll man wissen, was die Kunden wirklich benötigen und ist das, was heute noch gilt, vielleicht schon morgen überholt?
Die ganze Welt erlebt gerade die digitale Transformation. Dabei geht es keinesfalls um digitale Kommunikation, sondern um nicht weniger als die Neuerfindung der Wertschöpfung im digitalen Kontext. Die Rede ist von zentralen Umwälzungen, welche die gesamte Wertschöpfungskette von Unternehmen betreffen – von neu zu definierenden Lieferketten über Allianzen und Plattformen bis hin zur zeitgemäßen Digitalisierung von Kundenerwartungen.
»Digitalisieren Sie nicht das vorhandene Geschäft. Digitalisieren Sie, was Ihre Kunden benötigen!«
Herausforderung

Eine unsichtbare Hand verändert sukzessive in einer Industrie nach der anderen die Wertschöpfungsketten.

Wir alle lesen in weltweiten Wirtschaftsnachrichten: Unternehmen, die vor wenigen Jahrzehnten noch nicht existierten oder höchstens Start-ups waren, gehören heute, gemessen an Kennzahlen wie Marktkapitalisierung, geografischer Reichweite, Marktdurchdringungs- bzw. Bekanntheitsgrad und insbesondere im Besetzen der Kundenschnittstelle, zu den wertvollsten Playern der Welt.
Die digitalen Champions von Economic Market Places und Plattformen dominieren zunehmend die Industrien: Im Retail sind es Amazon und Alibaba & Co., in Online-Medien NETFLIX, Google in AI, Data Mining, Advertising. In anderen Industrien beginnt es: Booking.com und Airbnb besetzen die Kundenschnittstelle im Tourismus, wann trifft das für Hightech und sophistizierte Produktionsbereiche auch zu? Anlagenbau, Medizintechnik?
Vielleicht noch nicht unmittelbar, aber es sieht so aus, als ob eine unsichtbare Hand sukzessive in einer Industrie nach der anderen die Wertschöpfungsketten, die Profitabilität und insbesondere den kompletten Kundenzugang auf wenige, die „ONE AND ONLIES“, konzentriert.
Konkret:
Nehmen Sie gut bekannte Beispiele wie Amazon, Alibaba und Google – von reinen Marktplätzen haben diese Unternehmen ihre Wertschöpfungsketten vertikal wie horizontal ausgeweitet: von den Produkten bis zu den Services, vom Versand, über Integration der Logistik bis hin zur Übernahme des Zahlungsverkehrs. Sukzessiv wurden entscheidende profitable mit Megatrends korrelierte Industriebausteine besetzt: Beispiel Health Care. Es begann mit dem Medikamentenversand, wurde auf Gesundheitstrends und Prognoseplattformen ausgeweitet und reicht heute bis zum Aufbau von Krankenhäusern. Oder nehmen wir den Bereich Mobilität: Hier reicht die Spanne von Konzepten für urbane Regionen und Megastädte über High-Speed-Züge bis hin zu autonomen E-Fahrzeugen.
Lösung

Was wir bieten? Keine einfache und auch keine schnelle Lösung.

Sie erhalten von uns ein strukturiertes Assessment, heißt: eine realitätsnahe Aufnahme und Bewertung Ihrer digitalen Reife anhand von KPIs und Messung in sich und in sinnvollen Wettbewerbs-Clustern. Der erste Schritt ist dabei der schwerste, denn zunächst gilt es, zwischen Hype und natürlichen, intrinsischen Entwicklungen in Ihrem Unternehmen zu unterscheiden.
Im weiteren Verlauf also jene Technologien, Innovationen und Digitalisierungspotenziale zu identifizieren, die für das eigene Geschäftsmodell bedrohlich sind oder aber sich im Wettbewerb als veritable Chance herauskristallisieren. Möchten Sie wissen…
  • Was sich durchsetzen wird?
  • Was für Sie relevant ist?
  • Was für Ihre Kunden relevant ist?
  • Wo Sie mitspielen?
  • Gegen wen Sie spielen?
  • Was der Masterplan ist und welche Investitionen sinnvoll sind?
Dann lassen Sie uns gemeinsam auf all diese Fragen Antworten finden, die Sie in Ihrem Digitalisierungsprozess vorantreiben werden. Nutzen Sie unser Angebot!
Expertise
Der Rat für Formgebung und seine Experten aus Wirtschaft und Design sorgen für ein expertenbasiertes fundiertes Ergebnis

Wir sind mit großer Begeisterung und Ernsthaftigkeit dabei, die Herausforderungen der Digitalisierung zu erfassen und für unsere Kunden umfassende Lösungen zu entwickeln. Wir sind ein cross-funktionales Netzwerk von Experten aus verschiedenen Industrien und begleiten Sie auf dem ganzen Weg von der Standortbestimmung, über die Strategiedefinition bis zur Umsetzung der Lösung.

Ihre Ansprech­partnerin

Julia Voigtländer

Für Fragen und Hilfe erreichen Sie uns